Spielbericht
vom 16.09.2018   15:00 Uhr

Schiedsrichter:  Patrick Rosenhagen (Karben)

KSV Bingenheim I – SVP Fauerbach I  2:2 (1:0)
Im Spiel gegen einen hochmotivierten Gastgeber aus Bingenheim musste man am Ende von einem verdienten Remis sprechen, auch wenn sich der SVP besonders im ersten Abschnitt eine ganze Reihe hochkarätiger Chancen zwar erspielen, jedoch nicht nutzen konnte. Das von Anfang an intensiv geführte Spiel hielt den ersten Höhepunkt in Minute 15 bereit, als Fabian Brüning von Stefano Capacchione freigespielt wurde und im Alleingang auf Marco Brinkmann, den starken Torwart des KSV, die Führung für den SVP verpasste. Zwei weitere Chancen von F. Brüning, der von der KSV-Abwehr kaum zu halten war, verfehlten nur knapp das Gehäuse (20./ 25.Minute). Auch der ebenfalls von S. Capacchione eingesetzte Laurentius Schmukat scheiterte in aussichtsreicher Position am Schlussmann des KSV (30. Min.). So kam es dann wie so oft im Fußball. Die bis zu diesem Zeitpunkt optisch eher unterlegene Bingenheimer Mannschaft nutzte konsequent ihre Chance und erzielte durch Juanito Marcos Santana mit einem Kunstschuss aus 16 m in der 34. Min das 1:0. Der Schock saß danach tief bei den Fauerbachern, man ließ den KSV nun immer mehr gewähren und haderte schon jetzt mit dem eigenen Auftreten, was sich auch in gelben Karten wegen Foulspiel oder Meckerns gegenüber dem Schiedsrichter bemerkbar machte. Kurz darauf ging es mit diesem knappen Ergebnis in die Pause. Schon kurz vorher musste der SVP zudem verletzungsbedingt auf der Libero-Position wechseln – Lars Billasch ersetzte hier den angeschlagenen Andreas Kattenberg.
Aus der Kabine kam die SVP-Elf dann jedoch wieder mit dem Elan der Anfangsphase und der wurde bereits in der 49 Minute durch L. Schmukat aus kurzer Distanz, nach starker Vorarbeit von Fabian Brüning in Zählbares umgesetzt. Es begann wieder eine starke Phase des SVP, aus welcher sich jedoch nur wenige Torchancen ergaben. Somit war es wieder der KSV der nach einer Ecke die Führung übernehmen sollte. Der Bingenheimer Torjäger Tobias Stete, ansonsten über die gesamte Spieldauer gut bewacht durch Verteidiger Jonas Dernedde, entwischte nach einem Eckball gleich zwei Gegenspielern und markierte per Kopf die erneute Führung der Hausherren (71. Minute). Der nun anrennende SVP verfing sich nun oft in den Abwehrreihen der tief stehenden Bingenheimer, sodass erst nach einer Hereingabe von Nicolas Dorsch in der 89. Minute Fabian Brüning goldrichtig stand und den Ausgleich für den SVP erzielen konnte, was gleichzeitig den Endstand der Partie bedeutete.

Eingesetzte Spieler:
Marcel Rühl, Andreas Kattenberg, Paul Gutsmann, Jonas Dernedde, Nicolas Dorsch, Manuel Allgäuer, Viet Hildebrand, Georg Zimmermann, Laurentius Schmukat, Fabian Brüning, Stefano Capacchione; Lars Billasch (ab 44. Min), Dara Ibrahim (ab 75. Min), Hagen Schneider (ab 84. Min)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben sie den Code ein *