Spielbericht vom 28.10.2018 15:00 Uhr
Schiedsrichter: Bernd Lukas (Runkel)

SVP Fauerbach I – SV Steinfurth II 2:4 (1:1)
Neben den Langzeit-Ausfällen Philipp Diehl, Stefan Fischer und Alban Aruqaj standen im Heimspiel gegen die Reserve des SV Steinfurth aus den unterschiedlichsten Gründen auch die Spieler Fabian Brüning, Paul Gutsmann, Viet Hildebrand, Andreas Kattenberg, Laurentius Schmukat, Michael Worg und Georg Zimmermann für einen Einsatz nicht zur Verfügung. Dass das Fehlen einer solchen Vielzahl von Stammakteuren nicht ohne einen gewissen Leistungsverlust zu kompensieren ist, liegt auf der Hand und deshalb sollte man der Niederlage gegen einen kampfstarken Gegner auch keine zu große Bedeutung beimessen. Das Verhängnis nahm bereits nach 8 Minuten seinen Anfang, als Dara Ibrahim bei einer eher harmlosen Flanke seinen Gegenspieler mit den Händen umschubste und Schiedsrichter Lukas auf Strafstoß entschied. Diese Gelegenheit ließ sich Cavit Ünal nicht entgehen und vollendete vom Punkt zum 0:1. In der Folge hätten die Gäste dieses Ergebnis sogar noch ausbauen können, aber zum Glück für den SVP verfehlte Gregory Adam bei einem Konter das Tor bzw. klärte Dennis Engel einen Kopfball von Kidane Haile auf der Torlinie. Erst am Ende der ersten Halbzeit gelang es auch dem SVP das Tor der Gäste einmal in Gefahr zu bringen. Strich ein Kopfball von Stefano Capacchione nach Flanke von Manuel Allgäuer in der 40. Min noch knapp am Tor vorbei, so machte er dies nur zwei Minuten später entschieden besser. Ein Freistoß von Lars Billasch von der linken Seite flog zunächst an Freund und Feind vorbei, traf den Pfosten und prallte ins Feld zurück, wo „Cappo“ schon goldrichtig stand um den Ball zum 1:1 über die Linie zu drücken. Dieses Ergebnis bedeutete auch den Halbzeitstand.
Obwohl der SVP nun besser im Spiel war, fielen aber die Tore wieder auf der falschen Seite. In der 58. Min wurde ein Einwurf von der rechten Seite mit dem Kopf vor das SVP-Tor verlängert, wo Nicholas Schneider bereits lauerte und den Ball aus ca. 8 m volley zum 1:2 ins Netz setzte. Und in der 62. Min nutzte Philipp Zeibig einen Fehlpass der SVP-Defensive am eigenen Strafraum zu einem Distanzschuss, der sich über Marcel Rühl hinweg zum 1:3 ins Netz senkte. Aber der SVP gab sich nicht auf, sondern stürmte weiter nach vorne. In der 65. Min hatte S. Capacchione nach einem Pass von Nicolas Dorsch den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber mit Schuss und Nachschuss am jeweils glänzend reagierenden Daniel Laboy im Gästetor. Das 2:3 blieb damit Steffen Mosch vorbehalten, der in der 66. Min nach einem Zuspiel von „Cappo“ aus halbrechter Position mit einem Gewaltschuss erfolgreich war. Die beim SVP nun aufgekommene Euphorie wurde jedoch jäh wieder zerstört, als Thibault Flor in der 72. Min mit einem Flachschuss aus ca. 12 m nach einem schnellen Konter das 2:4 gelang. Von diesem Gegentreffer konnte sich der SVP nicht mehr erholen, sodass das Ergebnis von 2:4 auch beim Schlusspfiff noch Bestand hatte.

Eingesetzte Spieler:
Marcel Rühl, Lars Billasch, Dennis Engel, Jonas Dernedde, Steven Philipps, Nicolas Dorsch, Hagen Schneider, Manuel Allgäuer, Dara Ibrahim, Steffen Mosch, Stefano Capacchione; Max Spottog, Medhanie Hagos und Christian Haas (alle nicht eingesetzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben sie den Code ein *